Menu

Erhalten Sie Berichte zu aktuellen HR- & Gesundheitsthemen

Zum Newsletter anmelden

Interview Sparkasse Mittelthüringen: BGM als zeitgemäßer Benefit zur Mitarbeiterbindung

Interviews

Cornelia Zock, Personalratsvorsitzende der Sparkasse Mittelthüringen gibt uns einen Einblick in die aktuellen personellen Herausforderungen im Bankensektor und wie ein modernes Gesundheitsmanagement hilft, sich im »War for Talents« abzuheben.

Über die Sparkasse Mittelthüringen

Die Sparkasse Mittelthüringen ist die größte Sparkasse im Land Thüringen und beschäftigt rund 700 Mitarbeitende. Das Geschäftsgebiet umfasst die Landkreise Sömmerda, das Weimarer Land und die kreisfreien Städte Erfurt und Weimar. Das Durchschnittsalter liegt bei circa 46 Jahren. Der Frauenanteil liegt derzeit bei 70 %. Eine Betriebszughörigkeit von 30 Jahren ist bei der Sparkasse keine Seltenheit. Seit 2020 unterstützt machtfit das Unternehmen mit einer digitalen Gesundheitsplattform im Betrieblichen Gesundheitsmanagement.

 

Vor welchen Herausforderungen in der Personalarbeit steht die Sparkasse Mittelthüringen derzeit?

Durch die strukturellen Veränderungen innerhalb der Branche haben wir immer wieder mit Personalabbau zu kämpfen. Auf der anderen Seite spüren auch wir den Fachkräftemangel und die gestiegene Wechselbereitschaft innerhalb der Belegschaft. Unsere Fluktuation ist in den letzten Jahren deutlich angestiegen. Da wir es zurzeit mit einem Arbeitnehmermarkt zu tun haben, wird es nicht nur schwieriger gute Arbeitskräfte zu gewinnen, sondern es gilt auch, diese zu halten.

Also die großen Themen: Gewinnung und Bindung von Fachkräften.

Ein weiteres Topthema ist für uns die Personalentwicklung. Gerade die jungen Menschen, die bei uns eine Ausbildung machen, wollen schnell weiterkommen, ihren Fachwirt oder Betriebswirt machen. Hier unterstützt unsere Personalabteilung aktiv. Aber auch im Bereich der Führungskräfte ist Weiterbildung ein großes Thema. Wir sehen hier, dass manche Kolleg:innen noch einen eher veralteten Führungsstil pflegen und »nur« über Zahlen und Controlling führen. Das kommt bei den jüngeren Kolleg:innen nicht so gut an, darum müssen wir hier entsprechend unterstützen und neue Ansätze vermitteln.

Welche Rolle spielt das Gesundheitsmanagement bei der Bewältigung dieser Herausforderungen?

Neben harten Einflussfaktoren wie dem Gehalt merken wir, dass weiche Faktoren immer wichtiger werden, um sich im Markt abzuheben. Daher wollen wir potenziellen und bestehenden Mitarbeitenden etwas über die normalen Bindungsinstrumente hinaus anbieten. Bewerber:innen fragen mittlerweile aktiv nach zusätzlichen Angeboten und Mitarbeiterbenefits. Unser BGM-Angebot wird hier sehr positiv wahrgenommen.Zusätzlich erhalten wir vermehrt Nachfragen der Belegschaft zu Leistungen aus dem Gesundheitsmanagement.

»Es ist uns also zum einen aus Gründen der Gesunderhaltung der Mitarbeitenden, aber auch als zeitgemäße Maßnahme zur Mitarbeiterbindung wichtig hier aktiv zu werden.«

Denn wir wissen, dass die Anforderungen und die Arbeitsverdichtung immer mehr steigen, nicht zuletzt durch den stetigen Personalabbau. Das haben wir natürlich an der steigenden Kranken- und Fluktuationsquote gemerkt. Da wussten wir, wir müssen etwas tun.

Wieso haben Sie sich schlussendlich für machtfit als Lösung entschieden?

Vor der Kooperation mit machtfit haben wir sporadisch an einzelnen Standorten mobile Massagen oder einzelne Gesundheitstage angeboten. Die Angebote sind grundsätzlich gut angenommen worden. Letztendlich fehlte es aber an den notwendigen Kapazitäten in der Personalabteilung, alles zu organisieren, am Laufen zu halten und vor allem auch allen Mitarbeitenden zugänglich zu machen.

»Wir haben daher nach einer ganzheitlichen Lösung gesucht.«

Damit wir eine Möglichkeit haben, unseren Kolleginnen und Kollegen ein Gesamtpaket anzubieten, nicht nur Fitnessstudios und Einzelmaßnahmen. machtfit bietet uns jetzt genau das: ein großes Spektrum an zeit- und ortsunabhängigen Angeboten aus den Bereichen Ernährung, Entspannung und Bewegung. Besonders gefällt uns dabei, dass wir unsere eigenen Maßnahmen in die machtfit-Plattform integrieren können. Und das sogar mit weniger Organisationsaufwand als zuvor. Wir kooperieren auch mit der AOK plus, die uns mit viele Angeboten für unsere Mitarbeitenden unterstützt, vom Gesundheitstag bis zum E-Learningangebot. Diese Angebote können wir ebenfalls in unserem Firmenbereich abbilden. So haben wir alles an einer Stelle gebündelt, für die gesamte Belegschaft sichtbar und leicht zugänglich.

Wie erfolgreich sind Sie mit Ihrem Gesundheitsmanagement?

Mit Hilfe des integrierten Reporting der Plattform sehen wir, dass unsere Kolleginnen und Kollegen das Angebot wirklich sehr intensiv nutzen. Die Plattform kommt also sehr gut bei unserer Belegschaft an. Die Nutzungsintensität hat seit Einführung von machtfit kontinuierlich zugenommen. Mithilfe des machtfit-Teams liegt unsere Registrierungsquote mittlerweile bei fast 80 %.

Aktionen wie die durch machtfit organisierte Aktiv-Challenge waren, besonders während der Pandemie sehr erfolgreich. Damit konnten wir die Teilnehmer:innen wieder näher zusammenbringen, ein gemeinsames Erlebnis schaffen und so den Teamgeist stärken.

Was würde Sie sagen ist der Schlüssel zum Erfolg?

Dranbleiben, Neues ausprobieren und regelmäßig kommunizieren. Wir veröffentlichen mindestens einmal im Monat einen größeren Beitrag zum Gesundheitsmanagement in unserem Intranet. Hier weisen wir auf aktuelle Angebote und Aktionen auf der machtfit-Plattform hin. Nur so können wir das BGM nachhaltig etablieren, die Aktivität hochhalten und damit auch einen positiven Einfluss auf unsere strategischen Ziele und Herausforderungen, wie den Fachkräftemangel und die Mitarbeiterbindung nehmen.

Wir bedanken uns für das Interview bei Ihnen Frau Zock!

Praxisleitfaden »Mitarbeiterbindung in Zeiten des Big Quit«

Dieser Leitfaden zeigt Ihnen:

  • wie es um die Kündigungswelle in Deutschland steht
  • warum die Wechselbereitschaft immer weiter steigt
  • welche Erkenntnisse der aktuelle Gallup Report liefert
  • welche Tipps Sie für eine höhere Mitarbeiterbindung berücksichtigen sollten

leichter gesund mit machtfit!

Bereits seit 2011 bringt machtfit Mitarbeitende in Bewegung: Deutschlands führende Gesundheitsplattform bietet Unternehmen eine sichere und einfache digitale Lösung für die Stärkung der Mitarbeitergesundheit.

Unser umfassendes Angebot begeistert Menschen jeden Alters. Ob Fitness, Wellness, Entspannung oder Ernährung: Ihre Belegschaft hat die Wahl! Bundesweit motivieren wir mit über 6.500 Partnerschaften durch Kurse, Trainingspläne, Mitgliedschaften und Livestreams dazu, aktiver und gesünder zu leben. Online oder offline. So machen wir Mitarbeitende zufriedener und Unternehmen erfolgreicher!

2011 gegründet, vertrauen heute über 300 Unternehmen in Deutschland auf machtfit. Zu unseren Kundinnen und Kunden gehören u. a. Bayer, Vattenfall, Deutsche Bahn oder Lufthansa.