Menu
Interview- Im Wettbewerb um Fachkräfte punkten mit BGM Unternehmensgruppe Dr. Eckert

Interview: Im Wettbewerb um Fachkräfte punkten mit BGM

Interviews
Die Arbeitgeberattraktivität zu steigern ist das Ziel der Unternehmensgruppe Dr. Eckert. In den kommenden Jahren geht ca. 10 % der Belegschaft in Rente. Fehlende Fachkräfte auf dem Arbeitsmarkt und ein schlechtes Image beim Nachwuchs sind große Herausforderungen im Recruiting. Mit einem attraktiven, digitalen BGM stärkt die Unternehmensgruppe ihre Arbeitgebermarke und besetzt das Thema Digitalisierung positiv.

Die Personalleiterin Antje Haberkorn schildert im Interview mit machtfit, wie die Unternehmensgruppe erfolgreich neue Fachkräfte gewinnt und bestehendes Personal bindet.

Antje Haberkorn

  • Antje Haberkorn, Geschäftsleiterin Personal
  • Unternehmensgruppe Dr. Eckert GmbH
  • Branche: Einzelhandel
  • Hauptsitz: Berlin
  • 1.440 Mitarbeiter in über 200 Filialen deutschlandweit
  • machtfit-Kunde seit 20. Juli 2017

Guten Tag Frau Haberkorn, bitte stellen Sie uns die Unternehmensgruppe Dr. Eckert und Ihr Aufgabengebiet kurz vor.

Ich bin bei der Unternehmensgruppe Dr. Eckert als Leiterin Personal tätig. Wir beschäftigen aktuell 1.440 Mitarbeiter in mehr als 200 Filialen in ganz Deutschland.

Wir haben verschiedene Marken mit einem vielfältigen Produktangebot, zum Beispiel die Eckert Filialen und die Marke Adam‘s. Unsere Kunden finden in den Eckert Filialen alles, was das Reisen angenehmer macht: Wir bieten Produkte aus den Sortimentsbereichen Presse, Buch, Tabak, Convenience, Reisebedarf und Lotto/Toto an. Außergewöhnliche Öffnungszeiten, auch an Sonn- und Feiertagen, runden unser Angebot ab. Bei der Marke Adam’s bieten wir leckere Snacks an. Hier sind unsere Mitarbeiter eingebunden wie in einer Bäckerei: Neben einem sehr zeitigen Beginn arbeiten wir hier überwiegend im Drei-Schichtsystem.

 

Wie setzt sich die Belegschaft der Unternehmensgruppe Dr. Eckert zusammen?

Wir beschäftigen derzeit ca. 1.400 Mitarbeiter deutschlandweit. Wir haben eine hohe Betriebszugehörigkeit und der Altersdurchschnitt liegt bei 46 Jahren. Unsere Belegschaft besteht etwa zu 80 % aus Frauen und zu 20 % aus Männern. Wir haben einen sehr hohen Anteil an Vollzeitkräften und die Fluktuation ist gering.

 

Sie haben gerade das hohe Durchschnittsalter angesprochen, ist dies eine Herausforderung?

Absolut, in den nächsten Jahren werden ca. 10 % unserer Belegschaft in Rente gehen. Diese Stellen müssen nachbesetzt werden. Dies ist eine große Herausforderung für unser Recruiting und die Fachabteilungen, hinzukommt der allgemeine Fachkräftemangel.

 

Sie haben den Fachkräftemangel als Herausforderung angesprochen. Wie sieht es beim Thema Recruiting aus: Haben Sie genügend Bewerber für die Stellen, die neu besetzt werden müssen?

Wir haben nicht mehr genügend Bewerber, die Auswahl ist in den letzten Jahren stark zurückgegangen. Es gibt einige Arbeitsplätze, die wir über einen längeren Zeitraum nicht besetzen können, insbesondere in Regionen mit Vollbeschäftigung. Erschwerend kommt hinzu, dass die Bewerber oftmals nicht mehr den Anforderungen entsprechen.

Bei den Azubis haben wir die gleichen Probleme wie alle Mitbewerber: Sie erfüllen zum Teil nicht die Anforderungen und die Bereitschaft, in Vollzeit oder im Schichtsystem zu arbeiten, ist gering und wird immer geringer.

 

Das Recruiting neuer Fachkräfte ist also eine Herausforderung. Mit welchen Themen punkten Sie im Recruiting neuer Mitarbeiter?

Wir sind im Recruiting breit aufgestellt. Digitale Kanäle und Social Media werden immer wichtiger und wir haben damit bereits gute Erfahrungen gemacht. Mit unserem modernen Betrieblichen Gesundheitsmanagement stärken wir zusätzlich unsere Arbeitgebermarke und sprechen Bewerber gezielt damit an.

Wir wollen uns vom Wettbewerb abheben und zeigen, dass wir unseren Mitarbeitern etwas bieten. Hierfür überarbeiten wir derzeit unsere Stellenausschreibungen, wir werden die große Bandbreite unserer Zusatzleistungen dort aufnehmen und kommunizieren.

Wir steigern unsere Arbeitgeberattraktivität mit weiteren Maßnahmen. Neben den Gesundheitsangeboten bieten wir beispielsweise Weiterbildungen, vergünstige Tickets, Mitarbeiterrabatte und einen Sozialfonds für Mitarbeiter in Not an.

 

Mit welchen Maßnahmen stellen Sie sich als attraktiver Arbeitgeber für die junge Generation dar?

Wir bieten verschiedene Dinge an, die eine Ausbildung bei uns interessanter macht. Neben Prüfungsvorbereitungen gibt es beispielsweise Projekte, damit Azubis fundierte Erfahrungen sammeln können: Innerhalb von 4 Wochen können sie eine Filiale allein führen. Da besonders der jungen Generation das Thema Gesundheit sehr wichtig ist, bieten wir mit machtfit ein attraktives und digitales BGM an.

 

Recruiting ist eine Sache – Mitarbeiterbindung ist aber genauso wichtig. Welche Instrumente setzen Sie ein, um Ihre Mitarbeiter zu binden?

Der Großteil unserer Angestellten empfindet die Einführung der machtfit-Gesundheitsplattform als Wertschätzung, das hat unsere Umfrage gezeigt: 68 % befürworten die Einführung.

Jeder Vollzeitmitarbeiter erhält ein Jahresbudget von 300 €, wir bezuschussen 80 % der Gesundheitsangebote. Wir werden künftig weitere Leistungen bezuschussen wie Massagen oder Fitnessstudios, so wird das Angebot noch attraktiver.

Über unsere vielfältigen Zusatzleistungen habe ich bereits berichtet. Unsere gesamte Bandbreite an attraktiven Zusatzleitungen kommunizieren wir auf unserer Homepage in den Mitarbeiterwelten.

 

Inwiefern ist die Unternehmensgruppe vom Megatrend Digitalisierung betroffen?

Die Digitalisierung ist ein ganz wichtiges Thema. Wir haben hier zwei Bereiche: Zum einen ist es die Digitalisierung im Unternehmen, die vorangetrieben wird. Hier stellen wir derzeit unsere ERP-Systeme um.

Zum anderen sind es unsere Mitarbeiter: Ich habe bereits über das hohe Durchschnittsalter unserer Belegschaft gesprochen. Wir müssen die Mitarbeiter also an die Digitalisierung heranführen. Hierfür nutzen wir auch die digitale machtfit-Gesundheitsplattform.

Viele unserer Mitarbeiter haben kein Smartphone und nicht die Möglichkeit, im beruflichen Kontext am PC zu sitzen. In ihrem Job als Verkäufer benötigten sie diese Technik bisher nicht. Hier steht ein großer Wandel an, daher haben wir bei der Einführung von machtfit in unserer Mitarbeiterzeitung und auf den Betriebsversammlungen ausführlich von der Einführung berichtet. An einigen Standorten haben wir Gesundheitsbotschafter, sie unterstützen unsere Mitarbeiter bei den Anmeldungen auf der Plattform. Mit unseren internen Angeboten wie unseren Firmenläufen, die wir bei machtfit veröffentlichen, erhöhen wir auch die Aktivität auf der Plattform.

Zusätzlich wurde das Thema Gesundheit in die Führungsleitlinien aufgenommen. Es ist ein Vorleben von der Geschäftsführung hin zu den Mitarbeitern. Unser Geschäftsführer Torsten Löffler läuft bei jedem Firmenlauf mit, um das Thema Gesundheit im Unternehmen voranzubringen. Außerdem ist bei jeder Neueinstellung ein Flyer für die Anmeldung bei machtfit dabei.

 

Sie haben bereits über die Mitarbeiterbefragung zu machtfit berichtet, welche Erkenntnisse gab es?

Mit den Ergebnissen aus der Befragung haben wir wertvolle Rückmeldungen von unseren Mitarbeitern erhalten. Mit unserem Account Manager von machtfit leiten wir nun Maßnahmen ab, um das Angebot noch attraktiver zu machen. Wir wollen das Angebot dahingehend verbessern, dass jeder etwas ansprechendes, passend zu seinen individuellen Schichtzeiten, findet. So fördern wir nun beispielsweise auch Fitnessstudios.

 

Frau Haberkorn, vielen Dank für das spannende Interview! Wir haben viel erfahren über das Recruiting und die Mitarbeiterbindung im Handel.

 

Stimmen aus Mitarbeiterbefragung zu der machtfit-Gesundheitsplattform 

»Weil daraus sichtbar wird, dass dem Unternehmen die Gesundheit der Mitarbeiter ein wichtiges Anliegen ist.«

»Leicht zu handhaben – für jeden was dabei.«

»Weil dieses Angebot nicht selbstverständlich ist. Und auch wenn man die Angebote nicht nutzt – man inspiriert wird und sich Gedanken machen kann. Ich bekomme das Gefühl, man macht sich Gedanken über mich.«

leichter gesund mit machtfit!

Bereits seit 2011 bringt machtfit Mitarbeiter in Bewegung: Deutschlands führende Gesundheitsplattform bietet Unternehmen eine sichere und einfache digitale Lösung für die Stärkung der Mitarbeitergesundheit.

Unser umfassendes Angebot begeistert Mitarbeiter jeden Alters. Ob Fitness, Wellness, Entspannung oder Ernährung – bundesweit motivieren über 6.500 Partner mit Kursen, Trainingsplänen, Mitgliedschaften und Livestreams die ganze Belegschaft dazu, aktiver und gesünder zu leben. Online oder offline. So machen wir Mitarbeiter zufriedener und Unternehmen erfolgreicher!

2011 gegründet, vertrauen heute über 250 Unternehmen und 300.000 Nutzer in Deutschland auf machtfit. Zu unseren Kunden gehören u. a. Bayer, Vattenfall, Deutsche Bahn oder Lufthansa.

Mehr Informationen erhalten













Leitfaden: BGM in der Praxis














Leitfaden: Die 6 Phasen eines BGM













Leitfaden: Moderne Mitarbeitermotivation














Leitfaden: Change Management - der Mitarbeiter im Mittelpunkt des Wandels













Leitfaden: Mitarbeitermotivation im Home-Office













Leitfaden: Psychische Gefährdungsbeurteilung













Leitfaden: Fachkräfte in der Chemie- und Pharmabranche gewinnen und binden













BGM-Wirksamkeitsstudie von machtfit und der UZ Bonn













Mehr Informationen anfordern

  • Please enter a number from 1 to 100000.

Leitfaden: Moderne Mitarbeitermotivation

  • Please enter a number from 1 to 100000.

Leitfaden: Mitarbeitermotivation im Home-Office

  • Please enter a number from 1 to 100000.

Leitfaden: BGM in der Praxis

  • Please enter a number from 1 to 100000.

Leitfaden: Die 6 Phasen eines BGM

  • Please enter a number from 1 to 100000.

Leitfaden: Die 6 Phasen Ihres Gesundheitstages

  • Please enter a number from 1 to 100000.

Leitfaden: Psychische Gefährdungsbeurteilung

  • Please enter a number from 1 to 100000.

Leitfaden: Change Management

  • Please enter a number from 1 to 100000.

BGM-Wirksamkeitsstudie von machtfit und dem uzbonn

  • Please enter a number from 1 to 100000.

Leitfaden: Fachkräfte in der Chemie- und Pharmabranche gewinnen und binden

  • Please enter a number from 1 to 100000.

Jetzt machtfit digital testen

  • Please enter a number from 1 to 100000.

Mehr Informationen zur Partnerschaft anfordern