Menu
Wie Personalverantwortliche mit digitalem betrieblichem Gesundheitsmanagement jetzt auf die Überholspur kommen (und ihr eigenes Image dabei stärken)

Haben Personalabteilungen die Digitalisierungswelle verschlafen?

Modernes Arbeiten

Wie Personalverantwortliche mit digitalem betrieblichem Gesundheitsmanagement jetzt auf die Überholspur kommen (und ihr eigenes Image dabei stärken)

 

Digitalisierung ist das Schlagwort der letzten Jahre und es hat die Personalabteilungen erreicht, d.h. spätestens jetzt muss sich jeder HR-Verantwortliche damit beschäftigen. Was bedeutet Digitalisierung im HR-Bereich? Warum ist Personal eines der letzten »gallischen Dörfer«, während andere Abteilungen in Unternehmen schon ein bis zwei Schritte weiter sind und schon längst von den Vorteilen der Digitalisierung profitieren? Und vor allem welche Chancen ergeben sich dadurch? Wo kann Zeit und Geld gespart werden?

Eine Studie aus 2016 von Cornerstone onDemand kam zu dem Ergebnis, dass aus Sicht der Arbeitnehmer die Personalabteilung oft das Schlusslicht in Sachen Digitalisierung ist. Warum? Gründe gibt es bekanntlich viele. Gern werden Sicherheitsrichtlinien oder interne Regelungen genannt. Aber auch der fehlende Wille zur Digitalisierung kann ein Grund sein. So entgehen der Personalabteilung leider viele Vorteile – daher kommt immer häufiger der Ruf aus der Geschäftsleitung, nun auch diesen Unternehmensbereich in den Digitalisierungsprozess mit einzubeziehen.

Was kann man als Personalverantwortlicher also tun, um die Abteilung zu digitalisieren?

Was kann man als Personalverantwortlicher also tun, um die Abteilung zu digitalisieren?

Die Möglichkeiten für HR-Verantwortliche sind mittlerweile ebenso vielfältig wie für andere Abteilungen. Was am Ende aber intern zum Einsatz kommt wird oft von Mitarbeitern und Chefs gar nicht gesehen. Die Frage bleibt: wie digital seid ihr eigentlich bei HR?

Optimal ist daher z.B. ein digitales betriebliches Gesundheitsmanagement. Warum? Nicht nur die Personalabteilung nutzt z.B. webbasierte Lösungen zur Verwaltung der BGM-Maßnahmen, sondern auch Mitarbeiter nutzen diese. Die Vorteile liegen auf der Hand: Alle Maßnahmen sind online abbildbar, individuell gestaltbar und jederzeit problemlos zu aktualisieren. Dazu bieten Online-Plattformen die Möglichkeit, Neuigkeiten problemlos an die komplette Belegschaft zu senden.

Anbieter wie machtfit gehen noch einen Schritt weiter: Neben Betriebssport, Inhouse-Kursen oder Lauftreffs, die alle intern von der Personalabteilung initiiert und über die Plattform gesteuert werden, haben Mitarbeiter die Möglichkeit, auf ein Netzwerk an Gesundheitsanbietern zurückzugreifen. Und damit werden klassische und digitale Maßnahmen verknüpft.

Was bedeutet das für Mitarbeiter?

Es ist einfach: Der Mitarbeiter kann ganz individuell Präventionskurse (zertifiziert gemäß §20 SGB V) aus dem umfangreichen Angebot online auswählen, buchen, und dies wahlweise am Ort der Niederlassung oder am Wohnort wahrnehmen. Damit ergeben sich zahlreiche Alternativen zum beliebten »Lauftreff am Mittwoch«. Wer mittwochs lieber zum Pilates in der Nähe seines Wohnortes gehen will, der kann sich aus dem vielfältigen Kursangebot seinen Lieblingskurs aussuchen – unterstützt und gefördert durch den Arbeitgeber.

Und dies ist der größte Vorteil eines digitalen BGMs: es ist individuell einsetzbar und äußerst flexibel. Sie erreichen durch die Verknüpfung der digitalen und analogen Welt auch Mitarbeiter, die Sie bislang nicht erreichen konnten. Damit steigern Unternehmen die Aktivierungszahlen der Belegschaft und sorgen für mehr Bewegung, Stressreduktion und mehr Zufriedenheit. Dezentrale Organisationen haben dank Anbietern wie machtfit auch ein Problem weniger: Das Gesundheitsanbieter Netzwerk ist deutschlandweit vorhanden.

»Für uns ist die Nutzung der Online-Plattform attraktiv, weil es eine sehr unkomplizierte Lösung ist. Unsere Mitarbeiter in 46 Filialen in ganz Oberbayern können so bei sich vor Ort etwas für ihre Gesundheit tun – auch in kleinen Filialen auf dem Land. Dafür hatten wir zuvor allein schon wegen des Verwaltungsaufwands keine Möglichkeit. Durch das Angebot von machtfit können wir unseren Mitarbeitern das nun ermöglichen.«

Helmut Lind, Vorstandsvorsitzender der Sparda-Bank München eG

Es ist unbestritten, dass ein gutes Angebot an betrieblichen Gesundheitsmaßnahmen direkt einzahlt auf das Employer Branding und damit ein Ass im Kampf um die Talente von morgen ist. Die Senkung der Krankheitstage ist ein Kernziel, aber auch die allgemeine Zufriedenheit mit dem Arbeitgeber, dem Arbeitsplatz und den Sozialleistungen sind entscheidend für den Erfolg von morgen. Mit digitalen BGM-Lösungen wird nicht nur den Mitarbeitern geholfen – auch die Personalabteilung kann viel effizienter und mit viel geringerem Personalaufwand Gesundheitsmaßnahmen anbieten und koordinieren. Die gewonnene Zeit kann in Recruiting, Mitarbeiterentwicklung o.Ä. investiert werden.

Alles schön und gut, aber wo spare ich nun?

Digitalisierung hat über alle Branchen hinweg einen Effekt: Es erleichtert Arbeitsprozesse und spart nach der Implementierung Zeit. Digitalisierung ist schneller, aktueller und individueller. Sie fragen bei Ihrer Airline nach dem Status Ihres Flugs (z.B. bei Streik) und erhalten über Twitter in der Regel in wenigen Minuten eine Antwort.

Im betrieblichen Gesundheitsmanagement ist dies vergleichbar. Work-Life-Balance und der Wunsch, die Freizeit bestmöglich zu nutzen sind wichtige Anliegen der Mitarbeiter. Sparen Sie sich feste Trainerkosten für interne Kurse, die nur 10 % der Mitarbeiter belegen (können). Sparen Sie sich die Zeit, diese Trainerverträge zu koordinieren und bezüglich Zertifizierung zu prüfen. Und was wenn das Feedback dann noch negativ ist? Dann beginnt die Suche und die Arbeit wieder von vorn.

Wenn Sie es Ihren Mitarbeitern überlassen, ganz individuell Maßnahmen selbst zu wählen, sparen Sie vor allem wertvolle Zeit.

Selbstmarketing der Personalabteilung

Personalabteilungen können und müssen jetzt bei der Digitalisierung punkten. Proaktiv angegangen können Sie die Kollegen positiv überraschen. Aber nicht nur Ihre Mitarbeiter, auch Vorgesetzte erwarten jetzt ein zielgerichtetes Handeln.

leichter gesund mit machtfit!

Bereits seit 2011 bringt machtfit Mitarbeitende in Bewegung: Deutschlands führende Gesundheitsplattform bietet Unternehmen eine sichere und einfache digitale Lösung für die Stärkung der Mitarbeitergesundheit.

Unser umfassendes Angebot begeistert Menschen jeden Alters. Ob Fitness, Wellness, Entspannung oder Ernährung: Ihre Belegschaft hat die Wahl! Bundesweit motivieren wir mit über 6.500 Partnerschaften durch Kurse, Trainingspläne, Mitgliedschaften und Livestreams dazu, aktiver und gesünder zu leben. Online oder offline. So machen wir Mitarbeitende zufriedener und Unternehmen erfolgreicher!

2011 gegründet, vertrauen heute über 250 Unternehmen in Deutschland auf machtfit. Zu unseren Kundinnen und Kunden gehören u. a. Bayer, Vattenfall, Deutsche Bahn oder Lufthansa.

Mehr Informationen anfordern

  • Please enter a number from 1 to 100000.

Leitfaden: Moderne Mitarbeitermotivation

  • Please enter a number from 1 to 100000.

Leitfaden: Mitarbeitermotivation im Homeoffice

  • Please enter a number from 1 to 100000.

Leitfaden: BGM in der Praxis

  • Please enter a number from 1 to 100000.

Leitfaden: Die 6 Phasen eines BGM

  • Please enter a number from 1 to 100000.

Leitfaden: Die 6 Phasen Ihres Gesundheitstages

  • Please enter a number from 1 to 100000.

Leitfaden: Psychische Gefährdungsbeurteilung

  • Please enter a number from 1 to 100000.

Leitfaden: Change Management

  • Please enter a number from 1 to 100000.

BGM-Wirksamkeitsstudie von machtfit und dem uzbonn

  • Please enter a number from 1 to 100000.

Leitfaden: Fachkräfte in der Chemie- und Pharmabranche gewinnen und binden

  • Please enter a number from 1 to 100000.

Jetzt machtfit digital testen

  • Please enter a number from 1 to 100000.

Mehr Informationen zur Partnerschaft anfordern

Leitfaden: Mental und fit durch die Krise

  • Please enter a number from 1 to 100000.

Webinar: Frankfurter Volksbank

  • Please enter a number from 1 to 100000.

Webinar: Warum BGM wenig mit Bauchgefühl zu tun hat

  • Please enter a number from 1 to 100000.

Leitfaden: Digital führen

  • Please enter a number from 1 to 100000.

Jetzt bewerben

  • Lebenslauf * (PDF)
    Akzeptierte Datentypen: pdf.
  • Sonstiges (z.B. Anschreiben, Zeugnisse, etc.) (PDF)
    Akzeptierte Datentypen: pdf.

Webinar: BGM im Wandel - Wie sich durch Corona neue Chancen ergeben

  • Please enter a number from 1 to 100000.

Checkliste: HR Trend 2021 „Mental gesunde Mitarbeiter“

  • Please enter a number from 1 to 100000.

Webinar: Digitale HR Arbeit im Jobcenter Berlin Mitte

  • Please enter a number from 1 to 100000.