Menu
Firmenfitness: Motivierte Mitarbeiter sind zufriedener

Firmenfitness: Gesunde Mitarbeiter sind das Rückgrat erfolgreicher Unternehmen

Firmenfitness liegt absolut im Trend, immer mehr Unternehmen investieren in die Gesundheit der Belegschaft. Und das nicht nur, weil gemeinsame Bewegung im Unternehmen zusammenschweißt:

Als Teil des Betrieblichen Gesundheitsmanagements (BGM) ist Firmenfitness ein wichtiger Baustein, um die Mitarbeitergesundheit und die Leistungsfähigkeit zu steigern. Darüber hinaus können Sie als Firma krankheitsbedingte Fehlzeiten senken und die Motivation der Mitarbeiter steigern. Zusätzlich gibt es vom Staat einen steuerfreien Betrag von bis zu 600 € pro Jahr und Mitarbeiter für bestimmte Angebote der Betrieblichen Gesundheitsförderung.

Auch der Fachkräftemangel und der demografische Wandel stellen viele Unternehmen vor neue Herausforderungen: Maßnahmen zur Förderung der Mitarbeitergesundheit und Steigerung der Attraktivität des Unternehmens gewinnen vor diesem Hintergrund immer mehr an Bedeutung.

 

Was ist Firmenfitness und welche Vorteile werden erzielt?

Ein häufig genutzter Baustein der Betrieblichen Gesundheitsförderung ist das Thema Firmenfitness. Hinter dem Begriff verbirgt sich mehr als der gemeinsame Ausflug ins Fitnesscenter, obwohl viele Fitnessstudios den Begriff häufig in diesem Zusammenhang nennen.

Firmenfitness zielt auf Maßnahmen, die innerhalb oder außerhalb des Unternehmens stattfinden und dem Erhalt und der Förderung der Gesundheit dienen. Wichtiges Kriterium ist der Zugang zu den Angeboten über das Unternehmen. In der Gruppe absolvierter Firmensport zielt darauf ab, aktiv zur Gesundheitsförderung beizutragen und gleichzeitig ein Gemeinschaftsgefühl zu schaffen. Angebote wie Betriebssport gehören zu den Mitarbeitervorteilen und drücken die Wertschätzung des Arbeitgebers aus.

Durch Firmenangebote rund um Sport und Bewegung werden die typischen Büroleiden wie Rückenschmerzen, Verspannungen oder Übergewicht vorgebeugt – so können Sie als Unternehmen Kosten für krankheitsbedingte Ausfälle reduzieren. Rückenschmerzen und Erkrankungen des Muskel-Skelett-Systems sind wei­terhin der häufigste Grund für Fehlzeiten im Job und betreffen einen Großteil der Mitarbeiter, wie die Ergebnisse des BKK Gesundheitsreport 2019 zeigen: 23,8 % der Fehltage gehen auf das Konto von Erkrankungen des Muskel-Skelett-Systems. Erkrankungen der Atemwege haben einen Anteil von 16,4 % am gesamten Krankenstand, psychische Erkrankungen 15,7 %.

Firmenfitness ist für Mitarbeiter aller Generationen wichtig

Der Trend Firmenfitness kommt bei Fehlzeiten- und Produktivitätsproblemen gerade recht. Nicht umsonst schwärmen Arbeitnehmer, besonders aus der Generation Y, häufig von einem Arbeitsplatz, der die Mitarbeitergesundheit in den Fokus rückt. Wenn mehrere Arbeitsplätze zur Auswahl stehen, entscheidet sich ein Großteil der Bewerber für die Firma, die auf die individuellen Bedürfnisse der Mitarbeiter eingeht: Sei es in Form einer ausgeglichenen Work-Life-Balance, beispielsweise durch flexible Arbeitszeiten oder eben durch die gezielte Gesundheitsförderung durch Firmenfitness. Das bestätigt auch die Personalreferentin Sarah Reuter von Total Deutschland GmbH im Interview:

»Mitarbeiter werden viel gesundheitsbewusster«

Sarah Reuter

»Wir bewerben unsere Zusammenarbeit mit machtfit in Vorstellungsgesprächen und auf der Webseite, da man merkt, dass Mitarbeiter inzwischen einen viel stärkeren Fokus auf einen attraktiven Arbeitstag mit integrierten Sportmöglichkeiten legen. Durch machtfit haben wir als Arbeitgeber an Attraktivität gewonnen.«

TOTAL
Sarah Reuter, Personalbetreuung der Total Deutschland GmbH

Ein weiterer Grund für die Integration von Fitness in den Unternehmensalltag ist der demografische Wandel. Durch das höhere Renteneintrittsalter sind die Mitarbeiter länger beschäftigt. Mit zunehmendem Alter leiden die Kollegen vermehrt unter Rückenschmerzen und der chronische Bewegungsmangel infolge der Büroarbeit begünstigt Volkskrankheiten wie Typ 2 Diabetes und Adipositas. Daher sollten Sie als Unternehmen wirksame Präventionsmaßnahmen im Rahmen eines altersgerechten BGM ergreifen, um Fehlzeiten und einen Produktivitätsabfall zu vermeiden. Insgesamt ist es also wichtig, dass Sie den Mitarbeitern aller Generationen passende Gesundheitsangebote zur Verfügung zu stellen.

 

Vorteile von Firmenfitness für Arbeitnehmer und Arbeitgeber auf einen Blick

Firmensport ist eine Win-Win-Situation für alle Beteiligten. Durch das Angebot von regelmäßiger Firmenfitness ergeben sich folgende Vorteile für den Arbeitgeber:
  • Eine höhere Motivation, Produktivität und Leistungsfähigkeit der Mitarbeiter
  • Reduzierung gesundheitlicher Beschwerden der Mitarbeiter und dadurch weniger krankheitsbedingte Ausfälle und geringere Fehlzeiten
  • Ein besseres Image am Arbeitsmarkt – besonders wichtig beim Recruiting der Generation Y
  • Verbesserte Bindung der Mitarbeiter an das Unternehmen
Auch die Arbeitnehmer profitieren von der Teilnahme am Firmensport:
  • Reduzierung körperlicher und seelischer Belastungen durch ausgleichenden Sport – das verbessert die Lebensqualität
  • Prävention der Volkskrankheiten wie Übergewicht, Diabetes, Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder Probleme mit dem Bewegungsapparat
  • Ein besseres Betriebsklima durch gemeinsame Aktivitäten
  • Höhere Motivation und damit Zufriedenheit am Arbeitsplatz

Steuerfreier Zuschuss für zertifizierte BGF-​Kurse steigt auf 600 €

Neben den genannten Vorteilen sollten Unternehmen ebenfalls einen Blick auf die steuerliche Unterstützung werfen: Diese wird in Form eines Freibetrags gewährt und betrifft Maßnahmen, die beispielsweise eine gesunde Ernährung, Stressbewältigung oder die regelmäßige Bewegung fördern. Diese gesundheitspräventiven Maßnahmen dürfen selbst durch den Arbeitgeber angeboten oder durch externe Dienstleister durchgeführt werden, müssen aber bestimmte Voraussetzungen erfüllen.

Seit dem 1. Januar 2020 können Arbeitgeber ihren Beschäftigten 600 € für die Teilnahme an Gesundheitskursen steuer- und beitragsfrei zahlen – wenn die Kurse zertifiziert sind. Voraussetzung für die steuerliche Förderung ist, dass die Betriebliche Gesundheitsförderung den Anforderungen entspricht, die in § 20 und 20b SGB V an die Qualität, Zweckbindung und Zielgerichtetheit von geeigneten Maßnahmen gestellt werden.

Das Bundesgesundheitsministerium weist darauf hin, dass Massagen oder physiotherapeutische Behandlungen sowie Mitgliedsbeiträge für Fitnessstudios oder Sportvereine von der Förderung ausgeschlossen sind. Viele Unternehmen fördern dennoch Leistungen, die von steuerfreien Zuschüssen ausgeschlossen sind: Denn mit einem breiten Angebot steigt die Aktivität der Belegschaft und somit verbessert sich das Wohlbefinden der Mitarbeiter. Mit dem umfassenden Angebot der digitalen Plattform von machtfit erreichen Unternehmen alle Mitarbeiter – unabhängig vom Standort.

Wahl eines passenden Partners für den Betriebssport

Wie finden Sie als Unternehmen nun den passenden BGM-Anbieter für den Firmensport? Gesundheitsexperten vom Wissenschaftlichen Institut der AOK haben mit Hilfe von 7+1 wissenschaftlichen Qualitätskriterien den BGM Markt untersucht: Unter allen untersuchten Anbietern konnte dabei nur machtfit überzeugen.

Mit Firmenfitness von machtfit stehen Ihrer Belegschaft bundesweit über 6.000 Partner mit Kursen, Trainingsplänen, Mitgliedschaften und Livestreams zur Verfügung, um aktiver und gesünder zu leben. Online oder offline. Bereits über 250 Unternehmen vertrauen auf unsere Lösung.

machtfit App

Über machtfit

Mit machtfit decken Sie alle Wünsche Ihrer Mitarbeiter ab. Ob Fitness, gesunde Rezepte, Massagen, Kurse für weniger Stress und mehr Wohlbefinden. Unser umfassendes Angebot begeistert Mitarbeiter jeden Alters:

  • Bundesweit motivieren über 6.500 Partner die ganze Belegschaft dazu, aktiver und gesünder zu leben.
  • Online oder offline – so wie es in den Alltag Ihrer Mitarbeitern passt
  • 35 % Ihrer Mitarbeiter fühlen sich dank machtfit stärker an Ihr Unternehmen gebunden
  • Unsere Kunden binden Ihre Mitarbeiter bereits mit machtfit: Bayer, Blume 2000, Vattenfall, Deutsche Bahn, Lufthansa uvm.

Firmenfitness mit machtfit: Nehmen Sie Kontakt auf

















Mehr Informationen erhalten













Leitfaden: BGM in der Praxis














Leitfaden: Die 6 Phasen eines BGM













Leitfaden: Die 6 Phasen Ihres Gesundheitstages













Leitfaden: Moderne Mitarbeitermotivation














Leitfaden: Change Management - der Mitarbeiter im Mittelpunkt des Wandels













Leitfaden: Mitarbeitermotivation im Home-Office













Leitfaden: Psychische Gefährdungsbeurteilung













Leitfaden: Fachkräfte in der Chemie- und Pharmabranche gewinnen und binden













Partner werden

Ihre Kontaktinformationen










BGM-Wirksamkeitsstudie von machtfit und der UZ Bonn